1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 3

Das Messer: Das Herz Ihrer Outdoor Ausrüstung

Das Taschenmesser ist oft der erste Teil der Outdoor Ausrüstung, den sich frischgebackene Outdoor Fans zulegen. Und das ganz zurecht, denn ein Taschenmesser kann in unzähligen Situationen im Outdoor Bereich zu Einsatz kommen. Im Camping Urlaub ist es zur Hand, um Lebensmittel zu verarbeiten oder beim Aufbau des Zeltes zu helfen und bei der Wanderung durch die Wildnis ist es teilweise das Taschenmesser, das den Weg erst passierbar macht. Das Taschenmesser gibt bei jeder Outdoor Aktivität das beruhigende Gefühl, für fast alle Situationen gewappnet zu sein und sich immer helfen zu können.

Welches Taschenmesser ist das richtige?

Je nachdem, in welchen Situationen Sie Ihr Taschenmesser in der Regel brauchen werden, sind verschiedene Taschenmesser besser oder schlechter für Sie geeignet. Das klassische Outdoormesser ist ein Taschenmesser ohne weiteres Zubehör. So haben Sie das wichtigste Werkzeug – Ihr Messer – möglichst schnell zur Hand und müssen nicht erst lange suchen. Wenn Sie zusätzlich zum Messer auch auf der Suche nach zusätzlichen Werkzeugen sind, die Sie immer dabeihaben möchten, dann sollten Sie sich bei den Multitools nach dem richtigen Gerät für Ihre Bedürfnisse umsehen.

Der größte Unterschied zwischen den klassischen Outdoormessern ist der Verschlussmechanismus. Man unterscheidet grundlegend zwischen zwei Taschenmesser-Typen:

  1. Das Einhandmesser
  2. Das Zweihandmesser

Wenn Sie Ihr Taschenmesser oft ganz schnell und ohne viel Aufwand zur Hand haben müssen, dann sollten Sie sich für ein Einhandmesser entscheiden. Das bedeutet, dass Sie die Klinge mit nur einer Hand ausklappen können und so wertvolle Zeit sparen. Zweihandmesser vereinen oft mehrere Funktionen in einem Gerät. Das kann durchaus praktisch sein, aber man muss für das Öffnen solcher Multitools beide Hände freihaben.

Neben der Entscheidung für ein Einhand- oder Zweihandmesser gibt es noch einige andere Aspekte zu bedenken, wenn Sie ein Taschenmesser kaufen:

Größe: Überlegen Sie sich, welche Größe Ihr Taschenmesser haben soll. Mit einem großen Taschenmesser kann man zwar mehr Kraft ausüben und auch stärkere Dinge scheiden, aber Sie sollten bei Ihrer Entscheidung auch die Größe Ihrer Hände beachten. Das Taschenmesser soll angenehm in Ihrer Hand liegen und problemlos in Ihre Hosentasche oder an Ihren Gürtel passen. Schließlich wollen Sie Ihr Taschenmesser ja jederzeit zur Hand haben, wenn Sie outdoor unterwegs sind.

Material: Hierbei ist wichtig, wo und in welchem Klima Sie Ihr Taschenmesser in der Regel benutzen. Taschenmesser mit Holzgriff sind aufgrund ihrer edlen Optik sehr beliebt, aber wenn Sie häufig in feuchtwarmen Klimazonen unterwegs sind oder Ihr Taschenmesser beim Angeln benutzen möchten, sollten Sie sich lieber für einen Griff aus Edelstahl oder anderen unempfindlichen Materialien wie G10 (ein hochwertiges Fiberglas-Mischgewebe) entscheiden. Die Klinge selbst sollte natürlich aus rostfreiem Edelstahl bestehen. Am besten, Sie entscheiden sich für ein Taschenmesser einer renommierten Marke, die für ihre Qualität bekannt ist. So können Sie sicher sein, dass Sie eine Klinge aus hochwertigem Material und von exzellenter Handwerksarbeit bekommen.

Unsere Empfehlung: Taschenmesser der Firma Ganzo!

Wie pflegt man ein Taschenmesser richtig?

Wenn Sie ein Taschenmesser kaufen und lange etwas von Ihrem Werkzeug haben möchten, sollten Sie Ihr Taschenmesser richtig pflegen. Vor allem Taschenmesser, die regelmäßig draußen zum Einsatz kommen, brauchen die richtige Pflege. Wir zählen Ihnen die wichtigsten Schritte der Taschenmesser-Pflege auf:

  1. Reinigen Sie Ihr Taschenmesser nach der Benutzung in einer Schüssel mit warmem Wasser, um Rückstände von der Klinge zu entfernen. Lassen Sie es anschließend gut trocknen oder trocknen Sie es mit einem weichen Tuch ab.
  2. Geben Sie ab und zu einen Tropfen Öl auf das Gelenk Ihres Taschenmessers, wenn Sie merken, dass sich die Klinge nicht mehr ganz so leicht öffnen oder schließen lässt.
  3. Schärfen Sie Ihre Klinge regelmäßig oder noch besser lassen Sie sie von einem Profi schärfen.
Das Taschenmesser ist oft der erste Teil der Outdoor Ausrüstung , den sich frischgebackene Outdoor Fans zulegen. Und das ganz zurecht, denn ein Taschenmesser kann in unzähligen Situationen im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Messer: Das Herz Ihrer Outdoor Ausrüstung

Das Taschenmesser ist oft der erste Teil der Outdoor Ausrüstung, den sich frischgebackene Outdoor Fans zulegen. Und das ganz zurecht, denn ein Taschenmesser kann in unzähligen Situationen im Outdoor Bereich zu Einsatz kommen. Im Camping Urlaub ist es zur Hand, um Lebensmittel zu verarbeiten oder beim Aufbau des Zeltes zu helfen und bei der Wanderung durch die Wildnis ist es teilweise das Taschenmesser, das den Weg erst passierbar macht. Das Taschenmesser gibt bei jeder Outdoor Aktivität das beruhigende Gefühl, für fast alle Situationen gewappnet zu sein und sich immer helfen zu können.

Welches Taschenmesser ist das richtige?

Je nachdem, in welchen Situationen Sie Ihr Taschenmesser in der Regel brauchen werden, sind verschiedene Taschenmesser besser oder schlechter für Sie geeignet. Das klassische Outdoormesser ist ein Taschenmesser ohne weiteres Zubehör. So haben Sie das wichtigste Werkzeug – Ihr Messer – möglichst schnell zur Hand und müssen nicht erst lange suchen. Wenn Sie zusätzlich zum Messer auch auf der Suche nach zusätzlichen Werkzeugen sind, die Sie immer dabeihaben möchten, dann sollten Sie sich bei den Multitools nach dem richtigen Gerät für Ihre Bedürfnisse umsehen.

Der größte Unterschied zwischen den klassischen Outdoormessern ist der Verschlussmechanismus. Man unterscheidet grundlegend zwischen zwei Taschenmesser-Typen:

  1. Das Einhandmesser
  2. Das Zweihandmesser

Wenn Sie Ihr Taschenmesser oft ganz schnell und ohne viel Aufwand zur Hand haben müssen, dann sollten Sie sich für ein Einhandmesser entscheiden. Das bedeutet, dass Sie die Klinge mit nur einer Hand ausklappen können und so wertvolle Zeit sparen. Zweihandmesser vereinen oft mehrere Funktionen in einem Gerät. Das kann durchaus praktisch sein, aber man muss für das Öffnen solcher Multitools beide Hände freihaben.

Neben der Entscheidung für ein Einhand- oder Zweihandmesser gibt es noch einige andere Aspekte zu bedenken, wenn Sie ein Taschenmesser kaufen:

Größe: Überlegen Sie sich, welche Größe Ihr Taschenmesser haben soll. Mit einem großen Taschenmesser kann man zwar mehr Kraft ausüben und auch stärkere Dinge scheiden, aber Sie sollten bei Ihrer Entscheidung auch die Größe Ihrer Hände beachten. Das Taschenmesser soll angenehm in Ihrer Hand liegen und problemlos in Ihre Hosentasche oder an Ihren Gürtel passen. Schließlich wollen Sie Ihr Taschenmesser ja jederzeit zur Hand haben, wenn Sie outdoor unterwegs sind.

Material: Hierbei ist wichtig, wo und in welchem Klima Sie Ihr Taschenmesser in der Regel benutzen. Taschenmesser mit Holzgriff sind aufgrund ihrer edlen Optik sehr beliebt, aber wenn Sie häufig in feuchtwarmen Klimazonen unterwegs sind oder Ihr Taschenmesser beim Angeln benutzen möchten, sollten Sie sich lieber für einen Griff aus Edelstahl oder anderen unempfindlichen Materialien wie G10 (ein hochwertiges Fiberglas-Mischgewebe) entscheiden. Die Klinge selbst sollte natürlich aus rostfreiem Edelstahl bestehen. Am besten, Sie entscheiden sich für ein Taschenmesser einer renommierten Marke, die für ihre Qualität bekannt ist. So können Sie sicher sein, dass Sie eine Klinge aus hochwertigem Material und von exzellenter Handwerksarbeit bekommen.

Unsere Empfehlung: Taschenmesser der Firma Ganzo!

Wie pflegt man ein Taschenmesser richtig?

Wenn Sie ein Taschenmesser kaufen und lange etwas von Ihrem Werkzeug haben möchten, sollten Sie Ihr Taschenmesser richtig pflegen. Vor allem Taschenmesser, die regelmäßig draußen zum Einsatz kommen, brauchen die richtige Pflege. Wir zählen Ihnen die wichtigsten Schritte der Taschenmesser-Pflege auf:

  1. Reinigen Sie Ihr Taschenmesser nach der Benutzung in einer Schüssel mit warmem Wasser, um Rückstände von der Klinge zu entfernen. Lassen Sie es anschließend gut trocknen oder trocknen Sie es mit einem weichen Tuch ab.
  2. Geben Sie ab und zu einen Tropfen Öl auf das Gelenk Ihres Taschenmessers, wenn Sie merken, dass sich die Klinge nicht mehr ganz so leicht öffnen oder schließen lässt.
  3. Schärfen Sie Ihre Klinge regelmäßig oder noch besser lassen Sie sie von einem Profi schärfen.
Zuletzt angesehen